Kategorie: Dok-Spotters

Veröffentlicht: — Zuletzt aktualisiert:

Familie ist etwas individuelles

»The Blunder of Love« (Rocco di Mento, D 2020) Mit dem 84-minütigen Dokumentarfilm »The Blunder of Love« erzählt der Regisseur Rocco di Mento einen Teil seiner eigenen Familiengeschichte. Im Vordergrund dieser Erzählung steht seine Großmutter Attilia und der Mythos ihrer großartigen Liebe zu Constantino, dem schon verstorbenen Großvater. Dieser sollte ursprünglich mit dem Film geehrt werden, doch alles entwickelt sich […]

Veröffentlicht: — Zuletzt aktualisiert:

Allein unter Millionen…

Dok Spotters: »Eine einsame Stadt« (Nicola Graef, 2019) Isoliert, unverstanden, niedergeschlagen – diese Stimmungen hat jeder von uns schon mal erlebt. Es scheint schier unmöglich, allein etwas daran zu ändern. Aber muss das bedeuten, dass Einsamkeit etwas Endgültiges ist?  Inmitten von 3,8 Millionen Menschen, zwischen Clubs und Bars, dort wo das Leben pulsiert: Berlin ist die Partymetropole und doch […]

Veröffentlicht: — Zuletzt aktualisiert:

»Meine Spieler sind wie Kinder für mich«

Dok Spotters: »Robin’s Hood« (Jasmin Baumgartner, AU 2020) Beim diesjährigen DOK-Festival hab ich mir den Film »Robin’s Hood« angeschaut. Ich hatte wenig Erwartungen, da ich vorher nicht viel mehr über den Film wusste, als im Programmheft steht. In »Robin’s Hood« geht um eine Fußballmannschaft, deren Spieler aus den verschiedensten Ländern stammen. Die Regisseurin Jasmin Baumgartner begleitet den RSV (Robins Spieler Vereinigung […]